Spur 0 Module

#1

Verkabelung der Module

in Braunschweiger Module 27.08.2011 18:05
von Kpt. Blaubär • 6 Beiträge

Hallo Braunschweiger Modulbauer,

gibt es eigentlich eine feste Vereinbarung über die Farben für die Kabel der Module. Rot und Schwarz für die Schienen sind klar keine Frage!
Wenn nicht werde ich mich an den Ideen der Wormes orientieren.
Mir geht es speziell um die Farben für die zusätzliche Spannung für Verbraucher wie Lampen, Weichen und ähnliches.

Gruss
Kpt. Blaubär

nach oben springen

#2

RE: Verkabelung der Module

in Braunschweiger Module 27.08.2011 18:14
von Axel Granel • 186 Beiträge

Hallo Kpt. Blaubär,

ja die gibt es, steht hier auch schon irgendwo im Forum, ich suchs nachher mal für dich raus bzw. schreibs nochmal rein.

1. rot und schwarz? Komisch, das geht nicht, wo hast du denn diese Idee? Wir nehme rot und rot, damit wir die Ausrichtung der Module ohne
"Fragwürdigkeiten" wie roter Stecker auf schwarze Buchse machen zu müssen.

"Digitalstrom rot"

2. zusätzliche Spannungen für Verbraucher liegen im Ermessen des Modulbauers - wir verdrahten KEINE zusätzliche Spannung zwischen den Modulen. Wenn du was auf deinen Modulen installieren willst, so bist du selber für die Spannungsversorgung verantwortlich!

2.1. Wenn du zusätzlich Spannung haben willst, so darfst Du gerne grüne Kabel verlegen, darüber KANN dann Digitalstrom unter den Modulen verbreitet werden. Dieser stammt aus der Zentrale und versorgt ggf. andere Bosster, Weichen oder sonstwas was mit Digitalspannung - also auch deine Technik. Diese grüne Leitung ist aber zur Zeit NICHT bindend, d.h. wird wohl nicht unter allen Moduklen IM Modul liegen, sondern bei "Fehlstellen" mit hängenden Kabeln ersetzt.

mfg
Axel

nach oben springen

#3

RE: Verkabelung der Module

in Braunschweiger Module 28.08.2011 00:17
von Axel Granel • 186 Beiträge

Noch ein Nachtrag:

"beide Kabel rot" hat bei uns zu langen Diskussionen geführt, hier ein "Auszug":

1. stell dir zwei Module vor, nebeneinander. das vordere Gleis ist rot und das hintere schwarz. Zur Verbindung der beiden Module steckst du einen roten Stecker in eine rote Buchse und einen schwarzen Stecker in eine schwarze Buchse. Super!

Nun dreh eines der beiden Module um (vorne nach hinten!). Das ist bei Modulen möglich und manchmal auch nötig und manchmal einfach nur "sinnvoll".
Daher ist nun bei einem Modul rot vorne und beim anderen Modul schwarz. Der "Verkabler" muss nun einen roten Stecker in eine schwarze Buchse stecken!
"Will" keiner! rot an rot und schwarz an schwarz findet jeder sinnvoll. Ich habe erlebt wie die Stecker im Querloch zusammengestckt wurden und bei den Buchsen schnell ein kurzes Kabel geholt und dazwischengesteckt wurde - Peng...

Das geht natürlich trotzdem "gut", wenn es einen "fähigen" Verkabler gibt, der auch rot mit schwarz zusammenstecken KANN (und will). Aber wir haben einige Situationen konstruiert (und von solchen erlebten berichtet), in denen einfach ein "Helferlein" mal schnell half, die Anlage zu verkabeln. Kann man machen, muss man aber nicht.

Sind die Kabel immer rot, kommt immer ein roter Stecker in eine rote Buchse. Da es auf jeder Modulseite nur einen Stecker gibt und eine Buchse, KANN es zu keinen Verwechslungen kommen!

2. warum sollten unterschiedliche Farben "Sinn" machen?
a) wenn DU dein Modul verkabelst, kannst DU vorderen und hinteren Gleisanschluß nicht verwechseln. Aber warum solltest DU das nicht auch durch Verfolgung des Kabels richtig machen können? Und wenn du es dann doch falsch machst schnell wieder ändern?
b) weil du soviel rotes und gleichviel schwarzes Kabel rumliegen hast, das du verwenden möchtest. Bitte, nimm das rote für die Digitalspannung und das schwarze für irgendwas anderes. Jeder Verkabeler wird dir danken.
c) wenn du WIRKLICH rot _und_ schwarz verwenden willst, machs doch - Bitte pass auf, dass NIEMALS irgendein Fremder deine Module im Arrangement anschließt! Ich werde alle "Helferlein" instruieren, wenn ichs nicht vergesse, NIEMALS andere Kabel/Stecker anzuschliessen wenn nicht beide rot sind! Denn "eigentlich" sind die Farben völlig egal - du kannst auch grün und blau nehmen und die Züge werden trotzdem fahren...

Mir fällt _wirklich_ nicht mehr ein, warum man unterschiedliche Farben nehmen sollte. Aber ich würde wirklich gerne Gründe hören!

An Verbindungen mit sog. "Fremdmodulen" mit anderen "Normen" wird man immer nachdenken müssen, wie man die nun anschliessen will/muß. Das läßt sich leider nicht vermeiden.

mfg
Axel

P.S.: wurde da schonmal besprochen: Elektrik der Braunschweiger Module


zuletzt bearbeitet 28.08.2011 00:28 | nach oben springen

#4

RE: Verkabelung der Module

in Braunschweiger Module 28.08.2011 00:43
von Axel Granel • 186 Beiträge

Nachtrag noch zu "anderen" Leitungen zwischen Modulen:

1. Xpressnet-Leitungen verlegen wir "fliegend". Wenn JEDES Modul Anschlüsse dafür hätte, würde es zu viele Kontaktstellen mit Übergangswiderständen und so geben! Innerhalb deines Bahnhofs oder auch Moduls wo du sowas brauchst kannst du gerne eine Anschluß- und Durchleitmöglichkeit vorsehen, wie z.B. das LA152 von Lenz. Bei unterschiedlichen Modulzusammenstellungen wollen wir:
- so wenig wie möglich Stecker/Buchsen in einem Kable haben
- die Leitungen so kurz wie möglich
- selber festlegen, wo ein Anschluß für einen Handregler hinkommt (dafür die frei anbaubaren Kisten mit den Buchsen nehmen)

Dieses Prinzip ist beim Fremo e.V. "abgeschaut", dort wird es mit dem Loconet enauso gemacht und ist bewährt!

2. einen Programmiergleis Anschluss brauchen wir NIEMALS auf dem Arrangement, da wir nicht im laufenden Betrieb programmieren (ausser natürlich ggf. POM). Wir haben ein von der Anlage getrenntes Programmiergleis. Wenn jemand gerne IN der Anlage programmieren möchte, so kann er gerne _bei sich_ ein Programmiergleis vorsehen, auf das eine Lok aus der Anlage fahren kann und dann durch Umschalten getrennt wird um programmiert zu werden! Aber eigentlich lieber nicht ;-)

3. einen Rückmeldebus brauchen wir nicht bei eingleisigen Modulen - diese werden wir nicht automatisch befahren! Wer möchte, kann seinen Bahnhof mit Rückmeldern ausstatten, verkabelt dann aber auch wie er es will! Bei zweigleisigen Modulen installieren wir die Rückmeldung bei Bedarf "fliegend" unter der Anlage, auch da brauchen wir individuelle Rückmeldegleislängen und möglichst wenig Stecker zwischen Gleis und Rückmelder!

4. Gleichstrom oder Wechselstrom brauchen wir nur auf wenigen Modulen. I.d.R. ist der Benutzer für die Stromversorgung selber verantwortlich! Der Fremo zeigt, das dieses Prinzip auf großen Modulanlagen funktioniert, warum sollten wir es anders machen? Ich möchte auch nicht, dass meine Wechselstromeinspeisung mit ihren 18V deine Lampen die 14V brauchen kaputtmacht - mach DAS bitte seber ;-)

Insgesamt gesehen ist der "eigentliche" Wunsch, so wenig wie möglich und so einfach wie möglich - es ist eben keine Festanlage sondern ein MODUL!

mfg
Axel

nach oben springen

#5

RE: Verkabelung der Module

in Braunschweiger Module 11.10.2011 19:28
von Holsteiner • 35 Beiträge

Hallo Modulbauer,
welchen Querschnitt benutzt Ihr denn bei den Kabeln ?
Gruß Thorsten

nach oben springen

#6

RE: Verkabelung der Module

in Braunschweiger Module 12.10.2011 00:51
von Axel Granel • 186 Beiträge

Unsere (roten) "Digital-Fahrspannungs-Kabel" haben 2,5qmm. Das ist "ne Menge", aber damit haben wir genug "Reserve" für lange Strecken oder hohe
Stromabnahme - auch bei einem Kurzschluß fliesst sozusagen "die volle Leistung durch" und damit schaltet der Booster sauber ab.

Wahrscheinlich würden i.d.R. 1,5mm² reichen, insbesondere da ja eh jede Betriebsstelle einen eigenen Booster haben sollte - aber bei manchen Heimanlagen
reicht ein Booster auch für mehrere Bahnhöfe aus, und falls mal ein Booster auf einem Treffen fehlt kann der vorhandene (bzw. die Zentrale) auch mal die ganze Anlage
versorgen - da bist du mit 2,5 _immer_ auf der richtigen Seite...

Also 2,5 ist üblich und wäre daher schön... (Niemand wird dich lynchen wenn du nur 1,5 nimmst...)

mfg
Axel

P.S.: jemand da der bei sich nur 1,5qmm Kabel verwendet?


zuletzt bearbeitet 12.10.2011 00:52 | nach oben springen

Spur 0 Module
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jppb
Forum Statistiken
Das Forum hat 106 Themen und 345 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen