Spur 0 Module

#1

Neues Projekt: Braunschweiger Kopfstück mit Damm...

in Braunschweiger Kopfstücke 25.04.2011 17:12
von Axel Granel • 186 Beiträge

Hallo,

es "wird Zeit" für ein neues, eingleisiges Kopfstück! Eigentlich ist "eingleisig" ja nicht D E R "Braunschweiger Traum", trotzdem sind die eingleisigen Kopfstücke doch ziemlich beliebt...

Das neue Kopfstück soll folgende Wünsche erfüllen:

- kompatibel mit den bisherigen Kopfstücken (d.h. ARGE, Fremo alt, NEM, Braunschweiger Kopfstücke)
- gelasert, wieder für D E N Einsatzzweck "Lenz-Gleis"
- kompatibel wenn möglich auch mit den zukünftigen Fremo-Kopfstücken (wenn DAS nicht geht, auch nicht schlimm - dann MUSS es halt Übergangsmodule geben!) - da noch nicht feststeht, wie das genau aussehen wird, ist dieser Entwurf den ich hier vorstelle (natürlich) noch nicht endgültig!
- der gelaserte Bahndamm soll wieder (wie bei den bisherigen auch) der "echten Norm in 1:1" entsprechen in 1:45, wieder verringert um die oberste Schotterschicht, damit auch am Kopfstück ober Schotter sein kann!
- Die Seitenwände sollen wieder 10cm hoch sein, als Wunsch der Selberbauer die in den Bumärkten nicht unter 10cm zugeschnittenes Holz bekommen
- zusätzlich zu den exakt passgenauen 8mm Bohrungen für die Verbindungsschrauben soll es auch 12mm Bohrungen geben, um bei Kombination mit "Fremd-Modulen" viel Ausgleichsspielraum zu haben - die 8mm Bohrungen werden auch gerne für 8mm Holzdübel genutzt, um total preiswerte 8mm Holzdübel als "Modulzentrierungen" nutzen zu können!
- die bisherigen "Grifflöcher" waren zu klein zum Greifen und wurden manchmal als Kabeldurchführungen "mißbraucht" ;-) - vielleicht gelingt es eine "schlauere" Griffmöglichkeit zu (er-)finden...
- das neue Kopfstück soll "endlich mal" (auf mehrfachen Wunsch) 600mm breit sein! Ich würde es ja lieber 644,3mm breit machen, diese Breite ist ja auch bei den zweigleisigen Braunschweiger Modulen ziemlich beliebt... mal sehen...

Hier schon mal ein Bild vom Vorentwurf:



Viele Löcher??? Genau:

- die unteren drei so wie sie vermutlich demnächst beim Fremo kommen werden, da von den H0 Kopfstücken bekannt und beliebt, alle 12mm Durchmesser
- darüber ganz rechts und ganz links: entsprechend den 530mm Kopfstücken 11,5mm Bohrungen für die (optionalen) Modulzentrierungen
- daneben die 8mm Bohrungen entsprechend den 530mm Kopfstücken 8mm Bohrungen für die Verbindungsschrauben bzw. vereinzelt auch 8mm Holzdübel ;-)
- dann kommen die "Minibohrungen" als Zentrierhilfe für ggf. anzubringende Bohrungen zur Kombination mit 415,7mm breiten Modulen
- und in der Mitte die normgerechten Bohrungen für ALLE Fremdmodule...
- nicht erkennbar sind die je 2 winzigen Bohrungen 5mm vom Aussenrand, die für kleine Schrauben gedacht sind, um die Seitenbretter anzuschrauben (nur eine von vielen Möglichkeiten!)

Löcher, die nicht gewünscht sind, kann man ja zuspachteln, fehlende Löcher kann man noch bohren!

"Unten" am Kopfprofil ist der sog. "Eingriff" zu erkennen - wenn das Modul am Boden liegt, kann man daruntergreifen um es anzuheben. Desweiteren ermöglicht diese "Delle" die Kabeldurchführung (eigentlich "Unter"führung) optisch mehr "im" Modul ohne es irgendwo durchfädeln zu müssen - sieht einfach nur "schöner" aus wenn man seitlich auf das Modul schaut...

mfg
Axel


zuletzt bearbeitet 25.04.2011 18:57 | nach oben springen

#2

RE: Neues Projekt: Braunschweiger Kopfstück mit Damm...

in Braunschweiger Kopfstücke 03.05.2011 19:11
von Axel Granel • 186 Beiträge

Wie sich zeigt (Schutterwald), wird das mit der "Fremo-kompatibilität" doch anders laufen als gedacht :-( Daher muss das Kopfstück wahrscheinlich nochmals sehr überarbeitet werden, ich muss das erst noch klären...

nach oben springen

#3

RE: Neues Projekt: Braunschweiger Kopfstück mit Damm...

in Braunschweiger Kopfstücke 15.08.2011 19:58
von Axel Granel • 186 Beiträge

Ich hab da aber mal ein Muster lasern lassen:


(anklicken zum Vergößern!)

Über folgende "Neuerungen" können wir diskutieren:

- die "Aussparung" unten am Kopf, in die man greid´fen kann um ein am Boden liegendes Kopfstück anzuheben. Ausserdem werden unter den Modulen geführte Kabel möglicherweise
etwas "höher" in den Modulen geführt - wenn sie nicht so tief durchhängen, sieht man sie von der Seite nicht mehr! Hat also zwei Vorteile, ausserdem ist es eine (wenn auch nur
geringe) Gewichtsersparnis...

- durch den doch recht hohen Damm sin die normgerechten Befestigungslöcher sehr hoch im Modul und daher etwas schwerewr zu errecihen als normal - es KANN auch je nach Bauart
passieren, dass sich die Flügelmuttern nicht mehr drehen lassen. Deshalb gibt es drei neue Löcher unten am Kopf, bei deren Nutzung Schrauben und ggf. Flügelmuttern leicht erreichbar
wären. Diese entsprechen bisher KEINER Norm - diese Verschraubung ist bisher nur für "eigene" Modulverbindungen geeignet, also quasi für "Segmente".

- das Kopfstück ist 600mm breit.

- Bisher sind keine "Schraubenlöchern" an den Rändern des Kopfstücks vorgesehen, das mache ich wohl nur wenn "Bedarf" besteht...

mfg
Axel

nach oben springen

Spur 0 Module
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jppb
Forum Statistiken
Das Forum hat 106 Themen und 345 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen